22

Nov

Ärger mit Airfibre – Fortsetzung

Der Erfahrungsbericht geht weiter

 

Liebe Kanarenfreunde,

 

wie Ihr hier nachlesen könnt, habe ich seit einigen Wochen Probleme mit meinem Internetanbieter Airfibre. Und so ist es bisher weitergegangen:

 

  • Zwischen dem 01.11. und 17.11.: alle paar Tage rufe ich bei Airfibre an, um mich zu erkundigen, ob etwas gemacht wird, bzw. was gemacht wird. Meistens wird mir gesagt, daß man erst beim Techniker nachfragen müsse und man sich wieder bei mir melden werde – was leider nie der Fall ist. Einmal erwähne ich, daß ich ja doch nicht zurückgerufen werde, da werde ich rethorisch gefragt, warum man mich auch zurückrufen sollte, wenn es nichts neues gibt.
  • Mittwoch, 18.11.: ich rufe um Mitternacht den 24-Stunden-Service an, da ich arbeiten will und wieder ständig Ausfälle habe, die das unmöglich machen. Mir wird gesagt, daß man mich im Laufe des Tages anrufen werde.
    Nachmittags erhalte ich wirklich einen Rückruf. Mir wird gesagt, daß der Techniker am nächsten Tag vorbeikommen werde, da er noch etwas an den Antennen einstellen müsse. Wir machen zwischen 13:00 und 13:30 Uhr im unteren Haus aus. Da ich nicht dort lebe, bat ich um einen Anruf seitens des Technikers etwa eine halbe Stunde vorher, was mir zugesagt wurde.
  • Donnerstag, 19.11.: Der Techniker erscheint bereits um 12:30 Uhr, ohne vorherigen Anruf, im unteren Haus, ich mache mich so schnell es geht auf den Weg und lasse ihm ausrichten, daß er auf mich warten soll. Ich bin gerade unten am Haus angekommen als mir vom Büro mitgeteilt wird, daß er dort bereits fertig und auf dem Weg zum oberen Haus ist. Ich sehe, daß im unteren Haus restlos alles weg und abgebaut ist (inklusive einer Antenne, die zur Weiterleitung an einen anderen Kunden verwendet wurde, der angeblich keine Probleme hat), was mich sehr wundert.
    Im oberen Haus angekommen, frage ich den Techiker, was denn geplant sei. Man setzt mich davon in Kenntnis, daß ein Hardwarewechsel erfolgen solle. Ich möchte wissen, warum dann unten alles nur abgebaut wurde und nichts neues installiert wurde. Außerdem interessiert es mich, warum mir das nicht vorher gesagt wurde, und wann die neue Hardware installiert wird. Die Installation mache der Kollege, wann wisse er nicht, das sei nicht seine Sache, das organisiere das Büro.
    Ich setze den Techniker davon in Kenntnis, daß ich ihn nicht erlaube die Antenne abzubauen, wenn er kein neues Equipment dabei hat, woraufhin mir gesagt wird, daß das Büro dann eine Anzeige wegen Diebstahl machen werde. Ich sage ihm, daß es sich bei zwei Antennen um mein Eigentum handelt und ich das auch schriftlich habe, was er mir nicht glauben will. Bei diesem Wortwechsel sagt er gar, daß er an die Antenne schon rankommen werde.
    Ich informiere ihn, daß ich nun meinerseits zur Polizei gehen werde, um eine Diebstahlsanzeige aufzugeben, und mache mich auf den Weg.
    Nachdem ich meinem Freund bei der Guardia Civil alles erzählt habe, sagt er, ich solle erstmal im Büro anrufen und hören, was sie zu sagen haben. Vom Büro wird mir gesagt, daß es sich um ein Versehen handele und ich die Antenne natürlich wiederbekommen werde, was abends auch (theoretisch) passiert. Abends soll ich den Erhalt der Antenne quitieren, was ich auch machen will, allerdings mit dem Zusatz, daß noch ein Switch fehlt. Von diesem weiß aber weder das Büro etwas, noch der Techniker, der angibt, daß er keinen Switch abgebaut habe. Der Zusatz auf der Quittung wird vom Büro nicht akzeptiert, so daß wir uns darauf einigen, daß ich am nächsten Tag ins Büro kommen werde.
  • Freitag, 19.11.: Nach Sichtung meiner Unterlagen muß ich feststellen, daß ich weder eine Quittung für den in Bar gezahlten Betrag des Switches habe, noch sonstige Schriftstücke, die etwas über die Installation des Switches verraten. Dies versuche ich der Mitarbeiterin im Büro zu sagen, die mich mehrfach unterbricht. Ich erhalte also „nur“ die Antenne und quitiere den Erhalt. Auf Nachfrage, wie es nun weitergehe, wird mir gesagt, daß das Thema damit erledigt sei. Ich frage gezielter nach, was das heißen soll, ob ich gekündigt sei, was mir dann bestätigt wird. Auf Nachfrage, ob es denn keine Kündigungsfrist gibt, wird mir gesagt, daß sie fristlos kündigen können. Ich bitte um eine schriftliche Bestätigung, die ich später per Mail erhalte. Da ich noch wissen möchte, warum ich gekündigt bin, wir mir gesagt, ich sei ja mit dem Service sowieso nicht zufrieden und sie mit mir als Kunden auch nicht, beispielsweise weil ich nachts anrufe. Als ich sage, daß sie doch einen 24-Stunden-Service anbieten, wird mir mitgeteilt, daß dieser nur für Geschäftskunden ist.

    Ein Freund, dessen Internetverbindung von Airfibre ebenfalls über mein Haus geleitet wurde, war mit im Büro. Ihm wird gesagt, daß er mit dem Abbau der Antennen nichts zu tun habe, da beim ihm das Internet abgeschaltet worden sei, weil er nicht bezahlt habe. Nach einigem Hin und Her wird festgestellt, daß es sich um einen Fehler von Airfibre handelt, und ihm wird gesagt, daß er ab Montag wieder Verbindung habe.

 

Ich finde es komisch, daß mir erst gesagt wird, daß etwas an den Antennen kontrolliert werden müsse und sie dann einfach abgebaut werden. Für mich fühlt sich das an, als ob sich der Techniker unter einem falschen Vorwand Zutritt zum Haus verschafft hat. Wenn es sich wirklich um einen Hardwarewechsel gehandelt hätte, hätte man dann nicht das neue Equipment direkt dabei gehabt?! Und warum wurde mir dann am nächsten Tag gekündigt?!

 

Sonnige Grüße,

Angela

2 Kommentare


Schnelles und stabiles Internet auf Teneriffa (DSL, Kabel, ???) -Seite 92 - Teneriffa Forum
22. November 2015 um 19:40 Uhr

[…] […]



Schnelles und stabiles Internet auf Teneriffa (DSL, Kabel, ???) -Seite 94 - Teneriffa Forum
9. Dezember 2015 um 10:45 Uhr

[…] […]


Einen Kommentar schreiben

Name:

Eintrag: